Tierhalterhaftpflichtversicherung

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung deckt vereinbarte Deckungssummen im Zusammenhang mit Schadensersatzansprüchen Dritter gegen den Tierhalter ab: Als Tierhalter ist man haftbar für Schäden, die durch die Tierhaltung entstehen, wobei gilt, dass kleinere, zahme Haustiere in der privaten Haftpflichtversicherung mit eingeschlossen sind. Die Tierhaftpflichtversicherung ist in erster Linie für Hunde- oder Pferdehalter von Bedeutung: Sie deckt auch Schäden ab, die vom Tier verursacht werden, ohne dass den Tierhalter selbst eine Schuld trifft. Es empfiehlt sich deshalb als Pferde- oder Hundebesitzer in jedem Fall eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abzuschließen, um das Vermögen vor Haftpflichtansprüchen zu schützen.

Außerdem gilt es zu bedenken, dass je größer das Tier ist, desto größer wird in der Regel ein Schaden ausfallen: Besitzer von Pferden, Hunden, aber auch von Rindern oder Eseln sollten auf eine Tierhalterhaftpflichtversicherung nicht verzichten. Außerdem handelt es sich hier meist um Vorfälle, die nicht vorhersehbar sind: Wie leicht kann sich ein Hund beim Spazierengehen losreißen und einen Fahrradfahrer zum Sturz bringen oder ein Pferd scheuen und Verursacher eines Verkehrsunfalls werden – das geht oft schnell, ohne dass man als Halter die Schuld daran trägt. Verantwortungsvolle Halter sollten sich daher auf alle Fälle rechtzeitig um eine Tierhalterhaftpflichtversicherung kümmern!


Wir helfen Ihnen gerne: info@grootbramel.de