Private Schadenversicherungen

 

Bei privaten Schadensversicherungen geht es darum, bestimmte Risiken im Zusammenhang mit dem Versicherungsnehmer selbst, mit der Beschädigung oder auch dem Verlust von Gütern/Eigentum oder mit Ansprüchen im Rahmen der Haftpflicht zu decken. Wesentlich ist, dass der Versicherte eine Versicherungsleistung nicht dazu verwenden darf, um sich selbst daran zu bereichern. Zur Kategorie der privaten Schadensversicherungen gehören Versicherungen wie die Bauherrenhaftpflicht, die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht sowie die Privathaftpflicht. Die Bauleistungsversicherung sowie die Tierhalterhaftversicherung gehören, neben der Wohngebäudeversicherung, ebenfalls dazu.

Bei der Kfz-Versicherung und der Hausratversicherung handelt es sich wohl um die bekanntesten und die am öftesten in Anspruch genommene, der privaten Schadensversicherungen.