Arbeitszeitkonten

Unabhängig von den vielen Varianten, die es im Bereich der Arbeitszeitkonten gibt, haben alle unterschiedlichen Modelle jedoch einen Umstand gemeinsam: sie dienen dazu, Abweichungen der tatsächlichen Arbeitszeit von der vertraglich vereinbarten festzuhalten. Die geleistete Arbeitszeit wird stundenweise verbucht, so dass ein Guthaben entweder auf- oder abgebaut wird, wobei die Konten sowohl als Zeitkonten als auch als Geldkonten geführt werden können. Im Ergebnis ähnelt ein Arbeitszeitkonto damit einem Girokonto, auch dort werden negative und positive Salden festgehalten und deren (positiver) Inhalt stellt für den Inhaber einen wirtschaftlichen Wert dar.

Vorteile von Arbeitszeitkonten:

 

Arbeitszeitkonto - Alles auf einen Blick:

Vorteile für Arbeitgeber durch Arbeitszeitkonten:

Vorteile für Arbeitnehmer durch Arbeitszeitkonten: